November 2019

Einzelheiten zu einigen der in diesem Monat gemeldeten Farmangriffe


24. November – Wolmaransstad, Nordwesten

Der 67-jährige Bauer und seine 66-jährige Frau wurden auf ihrer Farm im Schafskral angegriffen. Der Bauer wurde gefesselt und erstocht. Die Frau wurde geschlagen.


19. November – Boschkop, Pretoria Ost, Gauteng

Ein 68-jähriger Bauer wurde in seinem Bauernhaus erschossen, nachdem mehrere Täter Zutritt zum Gelände erhalten hatten. Seine Frau wurde in den Kopf gestochen und die Tätern gossen kochendes Wasser auf ihre Beine, bevor sie mit Elektrogeräten flüchteten.


6. November – Ugie, Ostkap

Bauer und Frau, 68 und 67, wurden abends in ihrem Bauernhaus angegriffen. Von den Angreifern überrannt, mussten sie Geld und Bankkarten aushändigen. Der Ehemann war im Schlafzimmer gefesselt. Die Täter gossen Benzin in das Haus und zündeten es an. Das Paar entkam knapp durch ein Fenster.


3. November – Nelspruit, Mpumalanga

Der 77-jährige Bauer, die 74-jährige Frau und der 53-jährige Sohn wurden in den frühen Morgenstunden in ihrem Bauernhaus von mehreren Schwarzen angegriffen, die mit einer Axt und Macheten (Pangas) bewaffnet waren. Alle drei überlebten mit schweren Verletzungen. Der Bauer wurde mit schwerer Gehirnschwellung ins Krankenhaus gebracht. Der Schädel der Frau war gebrochen und der Sohn wurde in das Bein geschossen, als er mit einem der Täter rang. Der Sohn hat einen der Täter erschossen.