Besuch an Thembelihle

ORANIA’s Repräsentativer Rat mit dem Vorsitzenden Carel Boshoff (vorne 2. von links) trifft den Gemeinderat von Thembelihle mit Bürgermeisterin Brenda Mpamba (vorne links).

Der Orania Repräsentative Rat (Orania Verteenwoordigende Raad, OVR) hat vor kurzem den neuen Rat und die neue Bürgermeisterin von Thembelihle (Hopetown und Strydenburg), Brenda Mpamba besucht. Thembelihle ist die Nachbargemeinde von Orania mit dem Hauptort Hopetown, etwa 40 Kilometer entfernt. Der Besuch war geprägt von Herzlichkeit und gegenseitigem Respekt. Carel Boshoff, der Vorsitzende des OVR, sagte, das Orania sehr gelegen ist an einem guten Verhältnis mit seiner Nachbargemeinde und das es einige Bereiche für Zusammenarbeit gibt. Allerdings muss Orania als Selbständige Afrikanergemeinschaft überall anerkannt werden.  Bürgermeisterin Mpamba sagte, das Orania in vielerlei Hinsicht ein Vorbild sei und das Thembelihle einiges dort lernen könnte über gutes Management und Wachstum.

Im Jahr 2000 hatte die ANC-Regierung probiert, Orania gegen seinen Willen bei Thembelihle einzugemeinden, wogegen die Gemeinschaft von Orania sich wehrte und schliesslich ein Gerichtsurteil zu seinen Gunsten bekam und seither als selbständige Gemeinschaft fortbesteht, mit einem Status der noch in der Zukunft verhandelt werden muss. Die gute und freundliche Gesinnung der Bürgermeisterin und des Gemeinderates lassen Orania auf gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit hoffen. Es ist wichtig, das Orania sein Streben in Frieden und mit gegenseitigem Respekt ausleben kann. Orania trägt sämtliche finanziellen Ausgaben aus eigenen Quellen, wogegen alle Südafrikansichen Gemeinden stark auf staatliche Zuwendungen angewiesen sind und nicht mal mehr ihre Stromrechnungen bezahlen können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.