Infrastruktur-Ausbreitung

ORANIA wuchs im letzten Jahr mit 11%, von 1150 auf 1300 Einwohner. Das Bevölkerungswachstum könnte noch höher sein, wenn ausreichend Wohnraum zur Verfügung stehen würde. Dieses Jahr wird die Entwicklung noch schneller voranschreiten. Schon im Jahr 2015 wurden die Weichen gestellt für den Ausbau der Infrastruktur durch die Erhöhung der Stromkapazität und der Anstellung neuen technischen und adminstrativen Personals. Vor kurzem wurde auch die Strasse von Orania in den Vorort Kleingeluk neu geteert, wohlgemerkt ohne staatliche Unterstützung, wie alles in Orania. Gerade in Kleingeluk sind zur Zeit grosse Neubauprojekte in Arbeit. Soetdoring und Olienhout, zwei soziale Wohnungsbauprojekte, sind fertiggestellt bzw. erweitert worden. Mit dem Bau der ersten 19 Wohneinheiten eines Wohnprojektes wird gerade begonnen. Am Ende sollen 119 Wohnungen Teil des Komplexes sein. Diese werden vor allem benötigt für Lehrlinge der vor kurzem fertiggestellten Berufsschule.

Bei den Sportanlagen wird gerade noch ein Komplex gebaut für die Unterbringung von Besuchern und Teilnehmern von Schul-Sportereignissen, die zunemend in Orania ausgetragen werden. In Ferienzeiten platzt Orania aus seinen Nähten und dieser Komplex kann auch für Besucher benutzt werden.

Die neuen Unterkünfte bei Orania’s Sportanlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.